Treppen

  • Drucken

Zugänge und Arbeitsplätze auf Gerüsten müssen über Treppen, Laufstege oder vergleichbare sichere Zugänge nach BGR 113 erreichbar sein, welche fachspezifisch in vier verschiedene Gruppen aufgeteilt werden können.

  • Gerüsttreppe einläufig
  • Gerüsttreppe gegenläufig

Gerüsttreppen

  • Gerüsttreppen sind Treppen aus serienmäßig hergestellten Gerüstbauteilen, die als Zugang zu Arbeits- und Schutzgerüsten verwendet werden.
  • Ihre zul. Belastung beträgt 1,0 KN/m², max. 5 Personen auf allen Treppenläufen einschließlich Podest und max.1 Person je Treppenlauf.
  • Die maximale Aufbauhöhe beträgt 64,50 m.
  • Eine typische Bautreppe

Bautreppen

  • Bautreppen sind ein- und mehrläufige Treppen, die als Zugang bei Bauarbeiten verwendet werden.
  • Ihre zul. Belastung beträgt 2,0 KN/m² auf allen Treppenläufen einschließlich Podesten.
  • Die maximale Aufbauhöhe beträgt 58,20 m.
  • Ein typischer Treppenturm
  • Typischer Treppenturm

Treppentürme

  • Treppentürme sind mehrläufige Treppen, die turmartig ausgebildet sind und aus serienmäßig hergestellten Bauteilen bestehen.
  • Ihre zul. Belastung beträgt 2,0 KN/m² auf 20 m Treppenläufen einschließlich Podesten.
  • Treppe für öffentliche Belange

Treppen für öffentliche Belange

  • Treppen für öffentliche Belange werden als Nottreppen oder Zusatztreppen mit Publikumsverkehr beaufschlagt.
  • Ihre zul. Belastung beträgt 5,0 KN/m² auf allen Treppenläufen einschließlich Podesten.